Psychose-Selbsthilfegruppen in Köln und Umgebung

Psychische Krisen lösen Ängste aus, doch leider wird kaum offen darüber geredet. Ein Aufenthalt in der Psychiatrie untergräbt das Selbstwertgefühl fundamental. Wer mit einer Psychose zu tun hat, fühlt sich in eine Außenseiterrolle gedrängt.

In einer Selbsthilfegruppe finden Sie Menschen, mit denen Sie über Ihre Probleme reden können. Es hilft nicht weiter, nur die eigene Hilflosigkeit zu beklagen. Aber es geht weiter, wenn Sie Ihre Stärken und Fähigkeiten erkennen und ausbauen. Eine Selbsthilfegruppe kann Ihnen dabei helfen.

Im Nachdenken über die psychotischen Phantasien zeigen sich viele Parallelen zum Träumen: Viele Bilder und Vorstellungen sind Symbole für seelische Konflikte und werden vor dem Hintergrund der persönlichen Lebensgeschichte verständlich.

Zahlreiche Probleme, unter denen Sie leiden, haben ihre Ursachen nicht zuletzt in der Gesellschaft. Deshalb entsteht in den Gruppen auch der Wunsch, Öffentlichkeitsarbeit zu leisten und in der Psychiatriepolitik aktiv zu werden, um auf Missstände hinzuweisen und an ihrer Beseitigung mitzuarbeiten.

Die Selbsthilfebewegung kann damit Ideen zur Weiterentwicklung von psychiatrischen Hilfen und Alternativen zur etablierten Psychiatrie liefern.

Beratung

Netzwerk01 Psychiatrie-Erfahrene Köln und Umgebung

Individuelle Beratung von Psychiatrie-Erfahrenen für Psychiatrie-Erfahrene erhalten Sie durch das Psychose-Netzwerk Köln & Umgebung

Montags 11.00 - 14.00 Uhr in der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe
Marsilstein 4-6, 50676 Köln
Tel. 0221 / 95 15 42-58
oder jederzeit telefonisch unter: 03212-1041768 (Anrufbeantworter, Rückruf innerhalb 24 Stunden)
Internet: www.netzwerk01.de

LPE - Landesverband Psychiatrie-Erfahrener NRW e.V.

Die Anlaufstelle Rheinland ist von Psychiatrie-Erfahrenen für Psychiatrie-Erfahrene und kein sozialpsychiatrisches Betreuungsangebot! Sie richtet sich an Menschen, die selbstbestimmt und eigenverantwortlich sein wollen. Das Angebot der Anlaufstelle bietet neben der Beratung ein ganz vielfältiges Programm an.
Graf-Adolf-Str. 77
51065 Köln-Mülheim
Tel.: 0221 / 96476875
www.psychiatrie-erfahrene-nrw.de
Selbsthilfeberatung des LPE NRW e. V.:
Montag von 14.30 - 17 Uhr und 19 - 21.30 Uhr unter Tel.: 0212 / 53641
Psychopharmakaberatung des BPE e. V.: Dienstag von 10 - 13 Uhr und 14 - 17 Uhr unter Tel.: 0234 / 640 5102 

Selbsthilfegruppen

Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe

Wenn Sie zu einer der folgenden Gruppen Kontakt aufnehmen möchten, wenden Sie sich doch bitte an das Psychose-Netzwerk Köln & Umgebung (www.netzwerk01.de) bzw. an die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KISS), Marsilstein 4-6, 50676 Köln, Tel. 0221 / 95 15 42-58

Freie Selbsthilfe Gruppe kontra Psychosen

montags 18.00 - 20.00 Uhr
14-tägig in Köln-Pesch
Kontakt: Michael T.

Gruppe Seelenwanderung (welchen Sinn haben Stimmen?)

jeden 2. und 4. Montag im Monat, 19.30 - 21.30 Uhr
in der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KISS)
Kontakt: Michael M.

Gruppe SEGEL (Seelische Gesundheit leben)

in Köln
Kontakt: Bärbel L.

"GeBe" = GenesungsBegleitung (gegenseitig)
jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat 18.30 Uhr
Kontakt: Bärbel L.

Gruppe Psychose 40+
jeden 1. und 3. Freitag im Monat
Kontakt: Wolfgang S.
 
Ehrenfelder Blitzlichtgruppe
freitags, 17.30 - 19.00 Uhr 14-tägig (jeden 1. und 3. Freitag im Monat)
im Haus der Selbsthilfe, Nähe Neumarkt
Kontakt: Joachim B.

Gruppe Aufbruch (Öffentlichkeitsarbeit)
montags, 14-tägig
in Köln-Ehrenfeld
Kontakt: Joachim B.

Gruppe "GeKo" gemeinsam kommunizieren
jeden 2. und 4. Montag im Monat in Wuppertal
Kontakt: Gaby H.

Psychose-Gruppe
jeden 2. und 4. Freitag im Monat 18-20 Uhr
in Bonn-Kessenich
Anmeldung über Sekis
Tel. 0228-9145917

Zum Seitenanfang