Tagesstätte im Sozialpsychiatrischen Zentrum 

Die Tagesstätten für Menschen mit psychischen Erkrankungen in den Sozialpsychiatrischen Zentren halten ganz unterschiedliche beschäftigungs- und arbeitsorientierte Angebote vor. Durch ein verbindliches tagesstrukturierendes Programm soll der Isolation nach Klinik- oder Heimaufenthalten entgegengewirkt und erneute Klinikaufenthalte verhindert werden.

Sie helfen bei der sinnvollen Strukturierung des Alltags und einer schrittweisen (Re-) Integration in das soziale und berufliche Leben. Sie bieten die Möglichkeit, gezielt auf berufliche Rehabilitationsmaßnahmen vorzubereiten.

Tagesstätten finden Sie in den Sozialpsychiatrischen Zentren

Im Stadtbezirk Porz ist die Tagesstätte Teil der Alexianer Werkstätten.
In unterschiedlichen Beschäftigungsbereichen können Sie sich ausprobieren, neue Interessen entwickeln und verschwunden geglaubte Fähigkeiten wieder aktivieren. Sie können dort Kontakte knüpfen und erhalten gezielte Unterstützung bei der Verwirklichung Ihrer persönlichen Ziele.

Die Tagesstätten sind teilstationäre Einrichtungen und werden im Rahmen der Eingliederungshilfe vom Landschaftsverband Rheinland finanziert. Bei der Beantragung der Maßnahme sind Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tagesstätten gern behilflich.

Zum Seitenanfang