Hilfen für ältere psychisch kranke Menschen

ImageViele ältere Menschen über 65 Jahre leiden an einer behandlungsbedürftigen psychischen Störung. Dies sind insbesondere die Demenzerkrankungen - am bekanntesten ist die Demenz vom Typ Alzheimer - sowie Depressionen und Angststörungen. Suchterkrankungen sowie wahnhafte Störungen spielen im höheren Alter auch eine nicht unerhebliche Rolle.

Zwischen körperlichen und seelischen Erkrankungen besteht häufig eine große Wechselwirkung. Es kann zu mehreren gleichzeitigen Erkrankungen kommen, die bei älteren Menschen eine sehr gute Diagnostik erforderlich machen.

Die Auswirkungen dieser verschiedenen Erkrankungen sind sehr unterschiedlich und machen neben der medizinischen Beratung und Behandlung auch eine gute Pflege und Betreuung notwendig. Wichtig sind aber auch die Unterstützung von Interessen und die Förderung von Fähigkeiten. Der Kontakt zur Familie, zu Freunden und Nachbarn ist ebenfalls von großer Bedeutung.

In Köln gibt es ein sehr differenziertes Versorgungssystem für ältere Menschen, damit diese so lange wie möglich in ihrer gewohnten Umgebung leben können oder aber die notwendige Unterstützung erhalten, wenn die Pflege in einer stationären Einrichtung erforderlich wird.

Umfassende Informationen gibt Ihnen dazu der Wegweiser für Menschen mit Demenz und deren Angehörige des Amtes für Soziales und Senioren der Stadt Köln. Auf diesen Seiten finden Sie konkrete Adressen und Ansprechpartner zu den Themen Beratung, Behandlung, Betreuung und Pflege.

Im Leitfaden für Menschen mit Demenz (als PDF-Datei) finden Sie Hinweise zum Thema Behandlung, Beratung und Selbsthilfe.

Weitere Informationen erhalten Sie auch über das zentrale Beratungstelefon des Amtes für Soziales und Senioren der Stadt Köln unter der Telefonnummer: 0221 / 221-27400.

Zum Seitenanfang